Blackjack Regeln

Alles beginnt mit den Spielregeln – auch Blackjack. Deine Aufgabe besteht darin, einen Kartenwert zu sammeln, der so nah wie möglich an 21 Punkten liegt. Dabei ist es besonders wichtig, mehr Punkte als der Dealer zu haben, denn nur so kannst du eine Spielrunde gewinnen. Dies sind bereits die wichtigsten Blackjack Regeln, denn letztlich musst du nicht viel tun, außer die offene Karte des Croupiers zu beachten und dir Karten auszuteilen. 21 Punkte dürfen auf keinen Fall überschritten werden. Du solltest dich auf dein Blatt konzentrieren. Sofern du die Kartenzählen Strategie anwenden willst, sind auch die Blätter aller anderen Spieler von Bedeutung. Letztlich trittst du ausschließlich gegen den Dealer an.

Für den Geber gelten besondere Blackjack Regeln. Er muss so lange Karten ziehen, bis sein Punktewert wenigstens 17 beträgt. Nur damit kann er sich für die Spielrunde qualifizieren. Sobald der Wert erreicht wurde, darf der Geber keine weiteren Karten mehr ziehen. Kommen wir nun zu den Kartenwerten, die für dich von besonderer Bedeutung sind.

Alle Zahlenkarten haben denselben Wert, den du auf ihnen ablesen kannst. Alle Bildkarten zählen 10 Punkte. Das Ass kann entweder als ein Punkt oder als 11 Punkte gewertet werden – abhängig davon, welche weiteren Karten du bereits auf der Hand hältst. Ein Blatt, welches aus einer 10 und einem Ass besteht, gilt als Black Jack und gewinnt sofort. Auch kannst du 21 Punkte mit drei Karten erzielen, wobei der Blackjack selbst immer das bessere Blatt und damit wertvoller als andere Varianten ist.

Asse sind dank ihrer zweifach möglichen Wertung die besten Karten, die du beim Blackjack erhalten kannst. Da sie sich als ein Punkt werten lassen, ist das Risiko zu überziehen relativ gering. Du selbst kannst bestimmen, wie du diese Karte werten willst, um so entsprechend eine Entscheidung für oder gegen weitere Karten zu treffen. Dies funktioniert natürlich nur, solange du zwei Karten auf der Hand hältst oder aber drei, deren Gesamtwert 21 Punkte nicht überschreitet. Hast du nun jedoch eine Sieben, eine Acht und ein Ass auf der Hand, so nennt man dies Hard Hand. Will sagen, du kannst das Ass nur mit einem Punkt werten, um nicht zu überziehen.

Nachdem du deinen Einsatz gemacht hast, erhältst du zwei Karten. Diese erhält auch der Dealer, der eine seiner beiden Karten offen auf dem Tisch platziert. Du kannst nun weitere Karten nehmen oder aber dir reichen die beiden, die du bereits auf der Hand hast. Auch ein Splitting ist bei zwei Karten mit identischem Wert möglich.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne 8,80 / 10 von 50 Stimmen
Loading...